Logo

November

Laternenumzug II
am Donnerstag den 08.11.2012

Wer bei unserem eigenen Laternenumzug noch nicht genug bekam, hatte am heutigen Abend im Kreis des Burgdammer Kindergartens noch ein weiteres Mal Gelegenheit die Laterne in die Hand zu nehmen. Zusammen mit dem Kollegen Hr Kock von der Lesumer Polizeiwache, begleiteten wir den Zug durch die Nebenstraßen Burgdamms.

September

Laterne laufen 2012
am Dienstag den 04.09.2012

Auch in diesem Jahr werden wir mit hoffentlich vielen kleinen und großen Gästen mitsamt Laternen und Fackeln durch die Straßen Burgdamms ziehen. Startpunkt ist wie immer das Gerätehaus beim Bunker am Burgdammer Ring um 19:30 Uhr am 21.09.2012. In diesem Jahr kann sich der am buntesten leuchtende Garten über eine handgemachte Feuerwehr-Laterne der Jugendfeuerwehr und eine kleine überraschung freuen. Nach dem Umzug versorgen wir hungrige oder durstige Gäste nach belieben mit Bratwurst und diversen Getränken. Die Spielmannszüge aus Elsfleth und des benachbarten Vereins TURA werden uns ebenfalls wieder lautstark begleiten.

August

Familien Fest 2012
am Samstag den 25.08.2012

Nach der offiziellen Einweihungsfeier der neuen Fahrzeuge und des Bootes, wurde das Gelände des Bootsvereins dieses Wochenende kurzerhand für ein kleines Sommerfest der aktiven Kameraden mit Frauen und Kindern hergerichtet. Neben einem leckeren Frühstück und einigen Runden mit dem neuen Rettungsboot konnten sich die sonst so schlagkräftigen Kameraden auch einmal beim Pullen versuchen. über die im Norden mittlerweile gut bekannte Rudertruppe "PullOver" hatten wir die Chance einmal das mehr oder weniger synchrone Ruderspiel zu trainieren ;-) Anschließend war dann definitv eine Stärkung nötig, die in Form von gegrillten Leckereien am Gerätehaus auch prompt geboten wurde. Ein rundum gelungener Tag mit Familiencharakter, der sicherlich nicht der einzige seiner Art bleiben wird.

Juni

Einweihung Rettungsboot
am Samstag den 09.06.2012

Am vergangenen Samstag galt es mit gutem Wetter im Rücken die neuen Fahrzeuge auf dem Gelände des Waßersportvereins Burgdamm einzuweihen. Um 10 Uhr trafen die ersten geladenen Gäste aus dem Kreis unserer Wehr, dem Förderverein, des Burglesumer Beirats und der Feuerwehr Bremen ein. Nach kurzer Begrüßung erhielt unser Wehrführer Joachim Meschke, neben Ortsamtsleiter Florian Böhlke und den ersten Vorsitzenden von Förderverein und Waßersportverein Gelegenheit das Wort an die Zuhörer zu richten. Für das leibliche Wohl war genauso gesorgt, wie für die kleine Spritztour mit dem neuen Rettungsboot, was sich auch Herr Knorr nicht nehmen ließ. Abschließend konnten wir uns an diesem Tag in kleinem Rahmen für die neuen Fahrzeuge bedanken und schauen gespannt in die Zukunft mit neuen Einsatz- und übungsmöglichkeiten.

April

Maibaumsetzen 2012
am Montag den 30.04.2012

Heute trafen wir wie jedes Jahr mit den Kameraden der FF Löhnhorst zusammen um gemeinsam den Maibaum zu setzen. Nach einigen Korrekturzügen konnten wir die Heringe festschlagen und mit Gästen sowie Kameraden das üppige Kuchen- und Wurstbuffett zum Ziel erklären.

Februar

Neue Fahrzeuge
am Dienstag den 14.02.2012

In neuem Gewand zu Waßer und zu Land! Nachdem unser alter Rundhauber seinen Dienst nach langjähriger Treue quittiert hatte, und auch unsere Dauerleihgabe der FF Lesumbrok das älteste Fahrzeug seiner Art war, sind wir mit einem starken Gebrauchten und zwei schnellen Neuen ausgestattet worden. Das LF16/12 der FF Neustadt unterstützt uns ab sofort im übungs- und Einsatzgeschehen neben unserem LF10/6 und dem neuen MTF, welches den Platz seines reparaturanfälligen Vorgängers einnimmt . Zudem werden wir in Zukunft auch auf der Lesum mit unserem neuen Feuerwehrboot unser Bestes geben. Neben den neuen Bereichen im Einsatzfall bieten sich uns nun natürlich auch im übungs- und Ausbildungsgeschehen viele neue Möglichkeiten. Den Punkt auf dem i, setzte in dieser Phase die Firma Willenbrock Fördertechnik mit der gesponserten Beschriftung Freiwillige Feuerwehr Burgdamm und Homepage-Werbeaufklebern für den gesamten Fuhrpark. Bilder und weitere Details zu den neuen Fahrzeugen werden bei entsprechendem Foto-Wetter nachgereicht ;-)

Januar

Kohlfahrt 2012
am Samstag den 28.01.2012

Bei der diesjährigen Kohlfahrt startete der Großteil unserer aktiven Kameraden mit Anhang am Bunker Valentin in Farge und bestritt mit dem einen oder anderen Käse Snack, Kurzem und Bier den Weg zum Restaurant Meyer Farge wo wir uns den Kohl in netter Atmosphäre schmecken ließen. Herzlichen Dank an dieser Stelle an das Königspaar .

Großübung Vegesack
am Donnerstag den 26.01.2012

Ein geeignetes Objekt für eine Großübung zu finden ist nicht so einfach. Umso erfreuter waren wir über das Angebot eines Immobilienverwalters, im ehemaligen Kaufhaus Multistore in Vegesack eine übung durchführen zu dürfen. Das riesige Geschäftsgebäude mitten in der Fußgängerzone steht schon seit vielen Jahren leer und ist vielen älteren Bürgern noch unter dem Namen Kaufhalle oder KEPA bekannt. Im März dieses Jahres wird das Gebäude einem Neubau weichen müßen. Für uns bot sich somit eine perfekte Gelegenheit für eine groß angelegte übung, bei der wir ohne Rücksichtnahme auf das Gebäude vorgehen durften. Neben der FF Schönebeck nahmen die FF Burgdamm sowie unsere Nachbarwehr aus Leuchtenburg an dieser übung teil. Den Teilnehmern bot sich folgendes Szenario: Eine unbekannte Anzahl an Jugendlichen ist in das leer stehende Gebäude eingedrungen und hat an verschiedenen Stellen gezündelt. Dabei schnitten sich die Jugendlichen ihren eigenen Rückzugsweg ab. Durch laute Hilferufe machten die Jugendlichen auf ihre gefährliche Situation aufmerksam. Der von Anwohnern benachrichtigte Hausmeister eilte zum Gebäude und alarmierte, nachdem er den eingeschloßenen Jugendlichen nicht helfen konnte, die Feuerwehr. Zuerst wurde aufgrund der unklaren Feuermeldung nur das LF der FF-Burgdamm zur Einsatzstelle in die Gerhard-Rohlfs-Straße beordert. Die FF Burgdamm befand sich wie alle weiteren Kräfte im Bereitstellungsraum am Gerätehaus der FF Schönebeck. Der Zugführer Burgdamm erkundete nach dem Eintreffen zusammen mit dem Hausmeister das Objekt und forderte aufgrund der starken Rauchentwicklung und den verzweifelten Hilferufen mehrerer Personen umgehend Verstärkung an. Zeitgleich gingen zwei Trupps der FF-Burgdamm unter schwerem Atemschutz zur Menschenrettung und Brandbekämpfung in den zweigeschoßigen Verwaltungstrakt des ehemaligen Kaufhauses vor. Die nachrückenden Kräfte der FF Leuchtenburg (LF + TLF) und der FF Schönebeck (zwei LF) fuhren die Rückseite des Gebäudes in der Fedelerstraße an. Umgehend gingen drei Trupps unter Atemschutz zur Menschenrettung und Brandbekämpfung in den hinteren Teil des Gebäudes vor. Im ersten Obergeschoß der Warenannahme waren mehrere Jugendliche vom Brandrauch eingeschloßen und mußten mit Fluchthauben und teilweise auch mit Rettungstüchern gerettet werden. über eine Schiebleiter wurde die Dachhaut des Flachdachgebäudes kontrolliert. Zum Einsatz kam hierbei auch eine Wärmebildkamera. Die Einsatzstelle wurde weiträumig mit Scheinwerfern ausgeleuchtet. Aus der angrenzenden Kimmstraße mußte die Waßerversorgung aufgebaut werden da in der Fedelerstraße kein Hydrant ausfindig gemacht werden konnte. Ein Jugendlicher befand sich auf dem Balkon des Verwaltungsgebäudes und wurde von einem weiteren Trupp über die Feuerleiter gerettet, nachdem das Feuer mit einem C-Rohr gelöscht wurde. Insgesamt wurden 11 Jugendliche aus dem Gebäude gerettet und an den fiktiven Rettungsdienst übergeben. Der Fernmeldedienst war mit dem ELW 2 vor Ort und koordinierte die Einsatzstelle zusammen mit dem Bereitschaftsführer. Völlig unerwartet erreichte den Einsatzleiter dann zum übungsende noch die Meldung über ein Feuer im Kellerbereich und weiteren vermißten Personen. Daraufhin wurden zwei Trupps der FF Leuchtenburg und ein Trupp der FF Schönebeck unter Atemschutz in den Keller geschickt. Eine hartnäckige Brandschutztür mußte gewaltsam mit einer Flex geöffnet werden und verschaffte den Trupps einen weiteren Zugang zu den Kellerräumen. Mit einem C-Rohr konnte das Feuer, welches in einem Kühlraum ausgebrochen war, gelöscht werden. Drei Jugendliche (übungspuppen) wurden gerettet und ins Freie gebracht. Nach dem übungsende trafen sich alle eingesetzten Kräfte im Gerätehaus zu einer übungsnachbesprechung. Abgesehen von kleineren handwerklichen Fehlern kann der übungsverlauf als zufriedenstellend gewertet werden. Nach einer kleinen Stärkung traten die Gäste aus Burgdamm, Leuchtenburg und dem Fernmeldedienst den Heimweg an.