Logo

Oktober

SWB Heizkraftwerk
Einsatz Nr. 8 in Bremen, Hastedt
am Mittwoch den 15.10.2008 um 18:00 Uhr

Den ersten geplanten Einsatz in ihrer Laufbahn hatten die meisten von uns am Mittwoch den 15.10.08 als wir zu dem Silobrand beim SWB-Heizkraftwerk Hastedt fuhren. Alle Freiwilligen- und Berufsfeuerwehren aus Bremen stellten an verschiedenen Tagen Gruppen für diesen beispiellosen "Wachauftrag" ab. Das Kohlesilo Nr. 4 wurde von diversen Monitoren und Wasserwerfern 24h lang gekühlt, die ungeheuren Wassermengen wurden während dieser Zeit von dem Feuerlöschboot der Feuerwehr bereitgestellt. Die jeweiligen Gruppen stellten in diesem Fall die Sicherheit dar, dass im Notfall schnell reagiert werden konnte. Zu Zwischenfällen kam es in unserer 6-Stunden Schicht von 18-0 Uhr aber glücklicherweise nicht. Die Arbeiten um das Silo 4, welches teilweise eingerissen und natürlich geleert werden musste, dauerten mehrere Tage an.

August

Feuer in Gröpelingen
Einsatz Nr. 7 in Bremen, Gröpelingen
am Sonntag den 31.08.2008 um 03:55 Uhr

Die Nacht von Samstag auf Sonntag war diesmal schon um kurz vor 4 Uhr vorbei. Es brannte in dem Keller eines Mehrparteienhauses im Stadtteil Gröpelingen. Aufgrund des langen Anfahrtsweges trafen wir erst ein als die Atemschutztrupps der Wachen 1 und 5 bereits zum Brandherd vorgerückt und im Begriff waren das Feuer zu löschen. Wir stellten daraufhin noch 2 Trupps unter Atemschutz für die Entlüftungsarbeiten und halfen den Kollegen bei der Teilräumung des Kellers um sicher zu stellen, dass sich keine Glutnester mehr in den Kellerräumen befinden. Die Personen, die sich zuvor noch im Gebäude aufgehalten hatten, wurden über die Drehleiter und eine Steckleiter ins Freie gebracht. Eine von ihnen musste vor Ort vom Notarzt versorgt werden - ein Transport ins Krankenhaus war jedoch nicht nötig. Gegen 04:22 Uhr konnte vom Einsatzleiter "Feuer aus" gemeldet werden. Der Sachschaden wird auf ca. 100.000 Euro geschätzt.

Fehlalarm am Lesumdeich
Einsatz Nr. 6 in Bremen, Lesum
am Donnerstag den 07.08.2008 um 19:25 Uhr

Am frühen Donnerstagabend gegen 19:25 Uhr wurden wir zu einem vermeintlichen Feuer am Lesum-Deich gerufen. Hier sollten Teile einer kleinen Bootswerft in Flammen stehen - beim Eintreffen konnte aber keine Gefahr festgestellt werden, so dass wir unverrichteter Dinge wieder einrückten.

Juli

Chlorgasalarm beim Heidbergbad
Einsatz Nr. 5 in Bremen, Burgdamm
am Montag den 28.07.2008 um 19:55 Uhr

Der für diesen Tag angesetzte Dienstsport am Grambker Sportparksee musste um 19:55 Uhr kurzerhand abgeblasen werden, da wir über Funk zum Heidbergstifft gerufen wurden. Hier sollte es nach Anwohnermeldungen stark nach Chlor riechen. Am Einsatzort eingetroffen sperrten wir das Gebiet zunächst parallel mit den ebenfalls alarmierten Kräften der Berufsfeuerwehr weiträumig ab und unterstützten die Kollegen unter CSA (Chemikalien-Schutz-Anzug) beim Aufspüren des vermeintlichen Chlorgaslecks. Nach zunächst hoch auschlagenden Werten auf den Geräten war nach einer Weile keine Gaskonzentration mehr messbar, so dass wir nach erfolgter Entwarnung durch den Einsatzleiter wieder zur Wache zurückkehrten.

Juni

Feuer in Lagerhalle
Einsatz Nr. 4 in Bremen, Lesumbrook
am Sonntag den 15.06.2008 um 22:55 Uhr

In dieser Nacht gegen 3 Uhr wurden wir zu einem Einsatz in der Lesumbroker Landstraße gerufen. Das hier entstandene Feuer in einer Lagerhalle konnte allerdings schnell unter Kontrolle gebracht und Feuer aus gemeldet werden.

März

Feuer in 4-geschößigem Mehrfamilienhaus in Marßel
Einsatz Nr. 3 in Bremen, Marßel
am Mittwoch den 12.03.2008 um 17:00 Uhr

Heute Abend gegen 17 Uhr wurden wir zu einem Feuer in der Helsingborger Straße in Marßel gerufen. Als wir zeitgleich mit den Kräften der Berufsfeuerwehr am Einsatzort eintrafen, brannte eine Wohnung im dritten Stock eines Mehrfamilienhauses. Die Flammen schlugen schon bei unserem Eintreffen meterhoch aus der Wohnung. Ein Atemschutztrupp der Berufsfeuerwehr ging im Innenangriff gegen das Feuer vor, während wir entsprechend Sicherungsposten bezogen - ein Übergreifen auf das Dachgeschoss war aufgrund der enormen Hitzeentwicklung leider nicht zu verhindern. Der Mieter der Wohnung erlitt eine schwere Rauchgasvergiftung und musste vor Ort vom Notarzt versorgt werden. Am Gebäude selbst entstand nach ersten Eindrücken erheblicher Sachschaden.

Februar

Brennender elektrischer Rollstuhl
Einsatz Nr. 2 in Bremen, Marßel
am Mittwoch den 06.02.2008 um 19:00 Uhr

Am Mittwoch Abend wurden wir zu einem Einsatz in der Helsinki Str. gerufen. Hier hatte ein elektrischer Rollstuhl im Erdgeschoss Feuer gefangen wodurch der gesamte Hausflur eines mehrgeschossigen Wohnhauses mit dichtem Qualm gefüllt wurde. Wir gingen mit einem Trupp unter Atemschutz ins Gebäude und kümmerten uns um die Personen, die sich noch in den Wohnungen befanden. Diese standen bereits auf den Balkonen und lüfteten gegen den eindringenden Rauch. Der Atemschutztrupp der Berufsfeuerwehr löschte derweil das Feuer. Nachdem dies gelöscht war und wir alle Fenster zum lüften im Treppenhaus geöffnet hatten, konnten recht schnell die Bewohner aus ihren Wohnungen ins freie gebracht und auch die verschlossenen Wohnungen geöffnet werden. Personen kamen glücklicherweise nicht zu schaden.

Januar

Silvesterbereitschaft 2007/2008
Einsatz Nr. 1 in Bremen
am Dienstag den 01.01.2008 um 00:00 Uhr

Auch 2007 haben wir wieder einige Freiwillige gefunden, die die gemütliche Runde im Gerätehaus einer eigenen Feier vorgezogen haben. Neben dem Essen und dem einen oder anderen Film, musste auch 2 Mal in der Silvesternacht ausgerückt werden. Und zwar zum einen zum REWE Parkplatz an der Bremerhavener Heerstr. wo ein Altpapiercontainer Feuer gefangen hatte und zum anderen zur bereits bekannten Landskronastraße in der ein großer Müllcontainer brannte. Mit Hilfe der Kollegen der Feuerwache 5 wurde der Container zunächst mit dem Wechselladerfahrzeug vorgezogen, um ihn dann öffnen zu können und unter Atemschutz im "Innenangriff" zu löschen. Im Allgemeinen also ein recht ruhiger Jahreswechsel, was die Statistik der Feuerwehr Bremen ebenfalls bestätigt.