Logo

Dezember

Einsatz in der Kap Horn Straße
Einsatz Nr. 8 in Bremen, Industriehäfen
am Donnerstag den 24.12.2009 um 19:10 Uhr

Am Heiligabend war der besinnliche Teil für viele von uns schon um 19:10 Uhr vorbei. Der Pieper ging und so fuhren wir mit 2 Fahrzeugen in den Industriehafen, wo es laut Meldung aus einem Silo rauchen sollte. Vor Ort angekommen erkundeten wir mit den Kollegen von der Berufsfeuerwehr die Lage und gaben nach einiger Zeit Entwarnung. Ein Feuer konnte nicht gefunden werden, so dass der Verdacht nahe lag, dass es sich um eine Dampfentwicklung aufgrund der tiefen Temperaturen gehandelt haben muss. Kurze Zeit später rückten wir wieder ein und konnten uns wieder dem Weihnachtsfest zuwenden.

November

Lagerhalle im Vollbrand
Einsatz Nr. 7 in Bremen, Oslebshausen
am Sonntag den 22.11.2009 um 22:29 Uhr

In den Abendstunden am Sonntag gegen 22:29 Uhr wurden wir zur Unterstützung der Einsatzkräfte im Oslebshauser Industriegebiet gerufen. Dort brannte eine 30 x 10 Meter große Lagerhalle in voller Ausdehnung und drohte auch eine angrenzende Halle in Mitleidenschaft zu ziehen. Wir trafen kurze Zeit später mit 11 Mann und zwei Fahrzeugen am Einsatzort ein und ergänzten den Angriff der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Grambkermoor mit zwei Trupps unter Atemschutz. Insgesamt waren vier Trupps unter Atemschutz, fünf C-Rohre, ein B-Rohr und ein über eine Feuerwehrdrehleiter in Stellung gebrachtes Wenderohr im Einsatz um die Flammen zu bekämpfen. Um 22:50 konnte nach erfolgreicher Abwendung der Gefahr für das Nebengebäude und einer anschließenden Eindämmung des Brandherdes, vom Einsatzleiter "Feuer aus" gemeldet werden. Nach Beendigung der Aufräum- und Nachlöscharbeiten kehrten wir gegen 0:50 wieder zur Wache zurück.

Oktober

Großeinsatz bei Recyclingfirma
Einsatz Nr. 6 in Bremen, Industriehäfen
am Samstag den 24.10.2009 um 14:40 Uhr

Am Samstag um 14:40 Uhr wurde der Leistelle über eine Brandmeldeanlage ein Einsatz im Bremer Industriehafen gemeldet. Dort trat aus einem 20 Kubikmeter großen Tank Eisen-Chlorid aus, was zur Klasse der ätzenden Stoffe gehört und somit einen besonderen Aufwand erforderte. Aufgrund der Alarmierung wurde der Direktionsdienst, der Einsatzleitdienst, die Feuerwachen 1, 5 und 6, der Gefahrgutzug der Berufsfeuerwehr, der Dekontanimationszug der Freiwilligen Feuerwehr Neustadt, die Freiwilligen Feuerwehren Burgdamm und Grambkermoor sowie der Rettungsdienst zur Einsatzstelle beordert. Vor Ort mit beiden Fahrzeugen eingetroffen, stellten wir zunächst diverse Trupps unter Atemschutz und halfen bei den anfallenden Arbeiten Rund um die verqualmte Halle mit dem ausgetretenen Gefahrstoff. Der Einsatz, unserer für den Notfall aufgestellten Geräteträger, war glücklicherweise nicht nötig, da die Kameraden vom Gefahrzug der Berufsfeuerwehr das Leck nach kurzer Zeit schließen und die ausgetretene Flüssigkeit abpumpen konnten. Zur Schadensursache und Schadenshöhe konnten bisher noch keine Angaben gemacht werden - verletzt wurde niemand.

Juli

Dachstuhlbrand nach Blitzeinschlag
Einsatz Nr. 5 in Bremen, Lesum
am Donnerstag den 30.07.2009 um 05:31 Uhr

Diesen Donnerstag Morgen galt es noch etwas früher aufzustehen als gewohnt. Bei dem starken Gewitter hatte vermutlich ein Blitz das Dach des zweigeschossigen Reihenendhauses in Lesum in Brand gesetzt. Um 5:31 Uhr liefen daraufhin die Funkmelder und wir meldeten uns mit dem LF10/6 nach kurzer Zeit Abfahrbereit. Vor Ort eingetroffen hatten die Kollegen der Berufsfeuerwehr bereits mit 2 Trupps unter Atemschutz im Innenangriff und einem über die Drehleiter die Brandbekämpfung begonnen. Wir stellten daher noch einen Sicherungstrupp und konnten nach erfolgter Feuer aus Meldung gegen 5:55 Uhr pünktlich zum Arbeitsbeginn wieder einrücken. Alle Bewohner des Hauses hatten sich glücklicherweise bereits vor Eintreffen der Berufsfeuerwehr in Sicherheit gebracht, so dass niemand zu Schaden kam.

Juni

Essen auf dem Herd
Einsatz Nr. 4 in Bremen, Marßel
am Sonntag den 28.06.2009 um 21:27 Uhr

Am 28.06. um etwa halb 10 Uhr Abends wurden wir über die Funkmelder alarmiert. Grund war ein auf dem Herd brennendes Essen in einem mehrstöckigen Mehrfamilienhaus in Marßel in der Helsingborger Straße. Mit dem LF10/6 rückten wir daher, zur Unterstützung der Berufsfeuerwehr, kurze Zeit später in Richtung Einsatzort aus. Dort angekommen wurde seitens des Einsatzleiters aber bereits Entwarnung gegeben. So fuhren wir unverrichteter Dinge wieder zur Wache zurück, wo die 2. Gruppe bereits im MTF gewartet hatte. (Das LF16 TS hatte aufgrund des Alters vor kurzer Zeit den Dienst quittiert)

Mai

Feuer in Gartenlaube/Geräteschuppen
Einsatz Nr. 3 in Bremen, Burgdamm
am Samstag den 02.05.2009 um 23:55 Uhr

Um kurz vor 0 Uhr am Samstag rückten wir zu einem Feuer in der Pölitzer Straße in Burgdamm aus. Vor Ort brannte im Garten eines Reihenhauses eine Gartenlaube in voller Ausdehnung. Ein Trupp unter Atemschutz unterstütze die Kollegen von der Berufsfeuerwehr bei den Löscharbeiten, während 2 weitere Trupps - unterstützt von den Kameraden des bereits eingetroffenen zweiten Fahrzeugs - die Beleuchtungsanlage inkl. Stromaggregat aufbauten. Kurze Zeit später konnten auch die letzten Glutnester gelöscht und Feuer aus gemeldet werden. Personen kamen keine zu schaden.

Januar

Feuer in Alt-Marßel
Einsatz Nr. 2 in Bremen, Alt-Marßel
am Mittwoch den 21.01.2009 um 17:00 Uhr

Am heutigen Tag wurden wir zu einem Feuer in Alt-Marßel gerufen. Als das erste Fahrzeug eintraf brannte eine Holzgarage am Ende einiger Reihenhäuser. Da bereits Kollegen von der Berufsfeuerwehr vor Ort waren und das Feuer unter Kontrolle hatten, rückten wir kurze Zeit später unverrichteter Dinge wieder ein - unser zweites Fahrzeug, welches kurz nach dem ersten ausrückte, drehte bereits auf der Anfahrt bei.

Silvesterbereitschaft 2008/2009
Einsatz Nr. 1 in Bremen
am Donnerstag den 01.01.2009 um 00:00 Uhr

Auch dieses Jahr hat am Silvesterabend eine Gruppe im Gerätehaus gefeiert. Es blieb auch nicht lange ruhig: Der erste Einsatz führte uns zur Straße Am Niederhof. Dort brannte ein Altkleidercontainer. Kaum wieder an Wache folgte der zweite Einsatz der Nacht. Auf dem Gelände des Kindergartens Burgdamm, brannte ein Müllcontainer. Danach blieb es bis Mitternacht ruhig. Im neuen Jahr wurden wir dann gleich zu vier Einsätzen geschickt. Zuerst sollte es auf einem Balkon im Stadtteil Ohlenhof brennen. Es konnte jedoch kein Feuer entdeckt werden. Auf der Rückfahrt gab es über Funk einen neuen Einsatz: Wohlers Eichen => Müllcontainer. Danach ging es dann zur Unterstützung der Feuerwache 5 zu einem Garagenbrannt in Grambke. Zu guter Letzt hatten wir noch ein Feuer in St. Magnus, es brannten Grünabfälle im Garten. Im Großen und Ganzen also ein wirklich interessantes Neujahrsfest bei dem keine Langeweile aufkam.