Logo

Dezember

Gebäudebrand
Einsatz Nr. 58 in Bremen, Ohlenhof
am Donnerstag den 31.12.2015 um 23:39 Uhr

Für die Silvester-Bereitschaft 2015/2016 blieb es bis kurz vor 24 Uhr ruhig, dann alarmierte die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle Bremen um 23:39 Uhr die Feuerwache 5, die Freiwillige Feuerwehr Bremen-Burgdamm, die Freiwillige Feuerwehr Bremen-Grambkermoor, den Einsatzleitdienst, sowie den Rettungsdienst in die Heidbergstraße. An Wache rückten sofort das LF 10 und das MTF zur Einsatzstelle aus. Bereits auf der Anfahrt kam die Rückmeldung "Gebäude in Vollbrand". Vor Ort brannte ein eingeschossiges Gebäude auf einer Fläche von 500m², welches als Lager genutzt wurde. Es wurden vom Einsatzleiter 2 Brandabschnitte gebildet. Die Besatzung des LF 10, sowie die des MTF, übernahmen die linke Gebäudeseite zusammen mit Kräften der Feuerwache 5. Es konnte mit 6 C-Rohren und 1 Wenderohr der Drehleiter ein Übergreifen des Feuers auf angrenzende Gebäude verhindert werden. Die Aufräumarbeiten zogen sich bis ca. 3:00 Uhr hin. Den Rest der Nacht über blieb es Ruhig.

Wir wünschen ein Frohes Neues Jahr 2016!

Feuer Streichelzoo
Einsatz Nr. 57 in Bremen, Gröpelingen
am Freitag den 18.12.2015 um 12:55 Uhr

Am Freitag Mittag um 12:55 Uhr alarmierte die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle Bremen die Feuerwache 5, den Einsatzleitdienst, die Freiwillige Feuerwehr Bremen-Burgdamm, sowie den Rettungsdienst. Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte es in einem kleineren Gebäude auf dem Gelände eines Streichelzoos. Es bestand keine Gefahr für Menschen oder Tiere. Das LF 10, sowie später das LF 10/6, rückten zur Einsatzstelle aus. Die Mannschaft stellte einen Sicherungstrupp unter schwerem Atemschutz und unterstützte die Nachlöscharbeiten. Um 14:00 Uhr konnte der Einsatz beendet werden.

Unklare Feuermeldung
Einsatz Nr. 56 in Bremen, Lesum
am Mittwoch den 16.12.2015 um 19:38 Uhr

Am Abend des 16.12.2015 um 19:38 Uhr alarmierte die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle die Freiwillige Feuerwehr Bremen-Burgdamm, Feuerwache 5 und 6 sowie den Rettungsdienst zu einer "Unklaren Feuermeldung" auf dem Friedehorst Gelände. Das LF 10 konnte kurze Zeit später ausrücken und erreichte die Einsatzstelle kurz nach der Berufsfeuerwehr. Vor Ort erkundete der Zugführer der Feuerwache 6 bereits die Lage und konnte schnell Entwarnung geben. Das LF 10 wurde somit nicht mehr benötigt und konnte wieder Einrücken. Das kurz zuvor ausgerückte MTF konnte die Alarmfahrt abbrechen und ebenfalls einrücken.

Wohnungsbrand
Einsatz Nr. 55 in Bremen, Gröpelingen
am Freitag den 11.12.2015 um 17:38 Uhr

Am Freitag Abend um 17:38 Uhr alarmierte die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle Bremen die Freiwillige Feuerwehr Bremen-Burgdamm, zusätzlich zur Feuerwache 5, der Freiwilligen Feuerwehr Bremen-Grambkermoor und dem Rettungsdienst. Einsatzort war ein mehrstöckiges Wohngebäude in der Bromberger Straße, in dem eine Wohnung im 1. OG in voller Ausdehnung brannte. Die Bewohner konnten sich vor Eintreffen der Feuerwehr in Sicherheit bringen. Es rückten kurze Zeit nach der Alarmierung das LF 10, sowie das MTF zur Einsatzstelle aus. Vor Ort stellte die Besatzung 2 Trupps unter schwerem Atemschutz zur Brandbekämpfung und für die Nachlöscharbeiten. Insgesamt wurden beide Trupps jeweils 3 mal eingesetzt. Aufgrund der hohen Brandlast zogen sich die Nachlöscharbeiten noch bis ca. 21:30 Uhr hin.

Feuer leerstehender Supermarkt
Einsatz Nr. 54 in Bremen, Burgdamm
am Freitag den 04.12.2015 um 20:25 Uhr

Am 04.12.2015, um 20:25 Uhr alarmierte die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle Bremen die Freiwillige Feuerwehr Bremen-Burgdamm, die Feuerwache 5, den Einsatzleitdienst und den Rettungsdienst. Gemeldet wurde ein Feuer in einem leerstehenden Supermarkt in der Stader Landstraße. Kurze Zeit später rückte das LF 10 zur Einsatzstelle aus und erreichte diese als erstes. Sofort wurde die Wasserversorgung aufgebaut und ein Trupp unter schwerem Atemschutz zur Brandbekämpfung eingesetzt. Die Berufsfeuerwehr stellte kurze Zeit später ebenfalls einen weiteren Trupp zur Brandbekämpfung. Das LF 10/6 und das MTF rückten wenig später ebenfalls aus. Um 20:54 Uhr konnte vom Einsatzleiter "Feuer aus" gemeldet werden.

November

Bootsbrand
Einsatz Nr. 53 in Bremen, Burg-Grambke
am Samstag den 21.11.2015 um 18:34 Uhr

Am 21.11.2015, um 18:34 Uhr alarmierte die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle Bremen die Freiwillige Feuerwehr Bremen-Burgdamm zu einem Bootsbrand in der Straße "Am Lesumdeich". Ebenfalls alarmiert wurden Kräfte der Feuerwache 1 und 5 sowie die Freiwillige Feuerwehr Bremen-Grambkermoor. Wenige Minuten nach der Alarmierung rückte das vollbesetzte LF 10 zur Einsatzstelle aus. Es folgten das ebenfalls vollbesetzte LF 10/6 sowie das MTF. Am Einsatzort brannte ein 12 Meter langes Segelboot auf einem Trailer direkt neben einer Halle. Die Besatzung des LF 10 stellte die Wasserversorgung sicher und stellte einen Sicherungstrupp. Das Feuer konnte schnell unter Kontrolle gebracht und die Lagerhalle vor einem Übergreifen geschützt werden. Um ca. 19:30 Uhr war der Einsatz für alle 3 Fahrzeuge beendet.

Feuer ehemalige Gärtnerei
Einsatz Nr. 52 in Bremen, Ohlenhof
am Sonntag den 15.11.2015 um 01:45 Uhr

Am 15.11.2015, um 01:36 Uhr, meldeten erste Anrufer der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle Bremen ein Feuer auf dem Gelände einer ehemaligen Gärtnerei im Stadtteil Ohlenhof. Aufgrund dieser Meldung wurde der Direktionsdienst, der Einsatzleitdienst, die Feuerwachen 1 und 5, die Freiwilligen Feuerwehren der Stadtteile Grambkermoor, Burgdamm und Blockland sowie der Rettungsdienst zur Einsatzstelle alarmiert. Die Freiwillige Feuerwehr Bremen-Burgdamm wurde um 01:45 Uhr alarmiert und rückte mit dem LF 10 zur Einsatzstelle aus, das MTF wurde nicht mehr benötigt.
Auf dem Gelände der ehemaligen Gärtnerei brannten mehrere Holzschuppen. Ein Wohngebäude, sowie das Geschäftsgebäude, wurden durch die Feuerwehr geschützt. Bereits um 02.23 Uhr wurde vom Einsatzleiter „Feuer in der Gewalt“ und um 03.09 Uhr „Feuer aus“ gemeldet. Kurze Zeit später konnte das LF 10 wieder einrücken.

Unklare Feuermeldung
Einsatz Nr. 51 in Bremen, Lesum
am Dienstag den 10.11.2015 um 12:54 Uhr

Am Dienstag, den 10.11.2015 um 12:54 alarmierte die Feuerwehr- und Rettungsleistelle Bremen die Feuerwachen 5 und 6, sowie die Freiwillige Feuerwehr Bremen-Burgdamm zu einer "Unklaren Feuermeldung" in der Louis-Seegelken-Straße. Zum Zeitpunkt der Alarmierung befand sich eine Staffel bereits am Gerätehaus und konnte innerhalb weniger Minuten ausrücken. Das LF 10 traf kurz nach dem Löschzug der Feuerwache 6 am dortigen Förderzentrum ein. Mitarbeiter hatten Brandgeruch festgestellt und die Feuerwehr alarmiert. Die Erkundung der Zugführer ergab keine Hinweise auf die Herkunft des Geruchs oder für eine von ihm ausgehende Gefährdung. Es wurden Lüftungsmaßnahmen durchgeführt und weitere Räumlichkeiten kontrolliert. Nach ca. 30 Minuten war der Einsatz beendet.

Oktober

Lagerhallenbrand
Einsatz Nr. 50 in Bremen, Industriehäfen
am Donnerstag den 08.10.2015 um 05:58 Uhr

Passend zum 50. Einsatz des Jahres 2015, rückte heute zum ersten Mal das brandneue LF 10 zum Einsatz aus.

Am frühen Donnerstag Morgen des 08.10.2015 um 05:58 Uhr, alarmierte die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle die Freiwillige Feuerwehr Bremen-Burgdamm als Unterstützung in die Bremer Industriehäfen. Vor Ort sollten mit Kunststoffen gefüllte Bigpacks in einer 50m x 50m großen Halle brennen. Die Berufsfeuerwehr sowie die FF Bremen-Grambkermoor waren bereits vor Ort und konnten eine weitere Ausbreitung verhindern. Bereits 5 Minuten nach Alarmierung rückte das vollbesetzte LF 10, gefolgt vom MTF, zur Einsatzstelle aus. Beim Eintreffen des LF 10 war die Situation bereits vollständig unter Kontrolle. Das LF 10 verblieb noch eine halbe Stunde in Bereitstellung und konnte danach wieder einrücken.

Feuer auf Balkon
Einsatz Nr. 49 in Bremen, Ohlenhof
am Montag den 05.10.2015 um 06:22 Uhr

Am 05.10.2015 um 06:22 Uhr alarmierte die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle Bremen die Freiwillige Feuerwehr Bremen-Burgdamm, als Unterstützung für die Berufsfeuerwehr, in die Straße Breitenbachhof. Dort hatten mehrere Anwohner ein Feuer auf einem Balkon gemeldet. Das LF 10/6 konnte wenige Minuten nach der Alarmierung, dicht gefolgt vom MTF, ausrücken. Inzwischen drohte das Feuer bereits auf Teile des Dachstuhls überzugreifen, dies konnte allerdings durch die Berufsfeuerwehr verhindert werden. Am Einsatzort verblieben alle Kräfte des LF 10/6 und MTF in Bereitstellung und konnten wenig später vom Einsatzleiter entlassen werden.

September

Feuer auf Mülldeponie
Einsatz Nr. 48 in Bremen, Industriehäfen
am Samstag den 26.09.2015 um 01:13 Uhr

Am Samstag, den 26.09.2015 alarmierte die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle Bremen die Freiwillige Feuerwehr Bremen-Burgdamm zusammen mit dem Löschzug der Feuerwache 1 zur Straße Riespot im Bremer Industriehafen. Dort brannte seit dem Vormittag Plastikmüll in einer Lagerhalle auf der dortigen Mülldeponie. Das LF 10/6, sowie das MTF lösten zusammen mit Kräften der Feuerwache 1 die Kameraden der Feuerwache 5 aus. Insgesamt wurden 4 C-Rohre, 1 Wasserwerfer und ein Wenderohr einer Drehleiter vorgenommen. Nachdem der Müll durch 2 Radlader umgeschichtet worden war, konnten beide Fahrzeuge um 17:30 Uhr wieder einrücken.

Äste auf Fahrbahn
Einsatz Nr. 47 in Bremen, Lesum
am Montag den 07.09.2015 um 08:05 Uhr

Am 07.09.2015 um 20:05 Uhr, während unserem wöchentlichem Übungsdienst, machten Passanten die Besatzung des LF 10/6 und des LF 16/12 auf große Äste einer Eiche aufmerksam. Die Äste versperrten die Zufahrtsstraße zum Lesumhafen und blockierten den Straßenverkehr. Mithilfe der Kettensäge wurden die Äste zerlegt und am Fahrbahnrand abgelegt. Nachdem die Straße wieder frei geräumt wurde und bereinigt war, konnten beide Fahrzeuge mit dem Übungsdienst fortfahren.

Küchenbrand in Lesum
Einsatz Nr. 46 in Bremen, Lesum
am Freitag den 04.09.2015 um 14:52 Uhr

Am Nachmittag des 04.09.2015 um 14:52 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Bremen-Burgdamm von der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle Bremen in die Hindenburgstraße alarmiert. Dort sollte es in einer Küche eines 8 geschossigen Wohngebäudes brennen. Nach rund 5 Minuten verließ das LF 10/6 das Gerätehaus Richtung Einsatzstelle. Beim Eintreffen am Einsatzort war die Berufsfeuerwehr bereits vor Ort und erkundete die Lage. Die Mannschaft des LF 10/6 stellte einen Sicherungstrupp unter schwerem Atemschutz. Nach der Erkundung konnte Entwarnung gegeben werden, denn es war lediglich zu einem Kleinbrand, der schnell gelöscht wurde, gekommen. Aufgrund der Meldung musste unser MTF die Einsatzstelle nicht mehr anfahren.

August

Unklare Feuermeldung
Einsatz Nr. 45 in Bremen, Lesum
am Montag den 31.08.2015 um 10:33 Uhr

Am Vormittag des 31.08.2015 um 10:33 Uhr alarmierte die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle die Freiwillige Feuerwehr Bremen-Burgdamm, Feuerwache 5 und 6, den Rettungsdienst, sowie den Einsatzleitdienst zu einer "Unklaren Feuermeldung" auf dem Friedehorst Gelände. Das LF 10/6 konnte kurze Zeit später ausrücken und erreichte die Einsatzstelle kurz nach der Berufsfeuerwehr. Vor Ort erkundete der Zugführer der Feuerwache 6 bereits die Lage und konnte schnell Entwarnung geben. Das LF 10/6 wurde somit nicht mehr benötigt und konnte wieder Einrücken.

Feuermeldung Marßel
Einsatz Nr. 44 in Bremen, Marßel
am Freitag den 28.08.2015 um 23:17 Uhr

Am späten Abend des 28.08.2015 um 23:17 Uhr alarmierte die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle Bremen die Freiwillige Feuerwehr Bremen-Burgdamm, den Löschzug der Feuerwache 5 und den Einsatzleitdienst in die Helsingborger Straße. Die Bewohner eines mehrstöckigen Mehrfamilienhauses hatten Brandgeruch und das Piepen eines Rauchmelders wahrgenommen. Das vollbesetzte LF 10/6 rückte wenige Minuten nach der Alarmierung aus und erreichte die Einsatzstelle kurz nach dem Rettungsdienst. Sofort wurde die Lage durch unseren Zugführer erkundet. Zeitgleich wurde die Wasserversorgung aufgebaut und ein Trupp unter schwerem Atemschutz vor dem Gebäude positioniert. Die Berufsfeuerwehr erreichte die Einsatzstelle kurze Zeit später. Die Erkundung ergab, dass es zu einer Rauchentwicklung aufgrund von verbrennenden Essen gekommen war. Die Wohnung wurde gelüftet und konnte wenig später wieder freigegeben werden. Damit war der Einsatz für uns beendet. Das einsatzbereite LF 16/12 konnte an Wache verbleiben.

Feuermeldung
Einsatz Nr. 43 in Bremen, Gröpelingen
am Dienstag den 25.08.2015 um 15:59 Uhr

Am 25.08.2015 alarmierte um 15:59 Uhr die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle Bremen die Berufsfeuerwehr, sowie die Freiwillige Feuerwehr Bremen-Burgdamm, mit der Einsatzmeldung "Wohnungsbrand mit Personengefährdung" in die Stuhmer Straße. Kurze Zeit später besetzten die ersten Kameraden das LF 10/6 und rückten in Richtung Oslebshausen aus. Auf der Anfahrt zum Einsatzort gab die bereits eingetroffene Berufsfeuerwehr die Rückmeldung "keine weiteren Kräfte erforderlich", somit konnte das LF 10/6 die Einsatzfahrt abbrechen. Auch das am Gerätehaus einsatzbereit wartende LF 16/12 konnte an der Wache verbleiben.

Unklare Feuermeldung
Einsatz Nr. 42 in Bremen, Lesum
am Sonntag den 16.08.2015 um 20:42 Uhr

Am 16.08.2015 alarmierte um 20:42 Uhr die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle Bremen die Freiwillige Feuerwehr Bremen-Burgdamm, neben der Berufsfeuerwehr, zu einer "Unklaren Feuermeldung". Wenige Minuten später konnte das vollbesetzte LF 10/6 zur Einsatzstelle Ausrücken, dicht gefolgt vom LF 16/12. Beim Eintreffen am Einsatzort, auf dem Friedehorstgelände, hatte der Zugführer der Berufsfeuerwehr die Lage bereits erkundet und konnte Entwarnung geben. Somit konnten beide Fahrzeuge kurze Zeit später wieder Einrücken.

Einsatz nach Starkregen
Einsatz Nr. 41 in Bremen, St. Magnus
am Samstag den 15.08.2015 um 13:49 Uhr

Am 15.08.2015 zog ein Starkregengebiet über Bremen. Um 14:49 Uhr alarmierte die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle Bremen die Freiwillige Feuerwehr Bremen-Burgdamm mit der Meldung "Keller auspumpen" in den Ortsteil St. Magnus. Kurze Zeit später rückten das LF 10/6 und das LF 16/12 zur Einsatzstelle aus. Am Einsatzort standen mehrere Zimmer einer Wohnung im Erdgeschoss Zentimeter tief unter Wasser. Mithilfe des Nasssaugers wurde der Bereich vom Wasser befreit und die Wohnung den Mietern übergeben.

Feuermeldung Friedehorst
Einsatz Nr. 40 in Bremen, Lesum
am Mittwoch den 12.08.2015 um 21:14 Uhr

Am 12.08.2015 alarmierte um 21:14 Uhr die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle Bremen die Freiwillige Feuerwehr Bremen-Burgdamm, zusätzlich zur Berufsfeuerwehr, zu einer Feuermeldung auf dem Friedehorst Gelände. Bereits wenige Minuten später konnte sich das LF 10/6 einsatzbereit melden. Durch die schnelle Rückmeldung der Berufsfeuerwehr war jedoch ein Ausrücken des LF 10/6 nicht mehr nötig.

Person im Wasser
Einsatz Nr. 39 in Bremen, Lesum
am Montag den 03.08.2015 um 00:06 Uhr

Am Montag, den 03.08.2015 um 00:06 Uhr alarmierte die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle die Freiwillige Feuerwehr Burgdamm zu einer "Person im Wasser". Ein Augenzeuge hat gemeldet, dass eine Person in Höhe des Lesumer Sperrwerkes in die Lesum gestiegen ist. Innerhalb weniger Minuten besetzte die FF Burgdamm das MTF, welches zu ihrem Rettungsboot am Steindamm fuhr. Parallel fuhr das LF 10/6 direkt zur Einsatzstelle, um bei der Suche von Land aus zu unterstützen. Wenige Minuten später konnte auch das LF 16/12 ausrücken, um gegebenenfalls bei der Übernahme der Person aus dem Wasser zu unterstützen. Doch soweit kam es gar nicht. Die Person konnte das Wasser selbstständig verlassen und wurde von der Polizei an den Rettungsdienst übergeben. Somit konnten alle vier Fahrzeuge der FF Burgdamm wieder einrücken.

Juli

Baum auf Straße
Einsatz Nr. 38 in Bremen, Burgdamm
am Samstag den 25.07.2015 um 13:20 Uhr

Am 25.07.2015 um 13:20 Uhr alarmierte die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle, kurz nachdem das LF 10/6 wieder an Wache eingetroffen war, die Freiwillige Feuerwehr Bremen-Burgdamm zu ihrem nächsten Sturmeinsatz. In der Bublitzer Straße war ein ca. 10m langer Ast auf die Fahrbahn gestürzt und blockierte diese komplett. Dieser wurde mithilfe zweier Kettensägen zerkleinert und die Straße wieder freigeräumt. Gegen 14:00 Uhr konnte der Einsatz beendet werden.

Ast auf PKW
Einsatz Nr. 37 in Bremen, Lesum
am Samstag den 25.07.2015 um 12:46 Uhr

Am 25.07.2015 alarmierte die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle, nach einem kurzen heftigen Gewitter, die Freiwillige Feuerwehr Bremen-Burgdamm in die Straße Lesumer Brink. Am Einsatzort war ein ca. 4m langer Ast von einem Baum abgebrochen und auf 2 PKW gestürzt. Nach wenigen Minuten war das LF 10/6 und die Polizei vor Ort. Der Ast wurde von den Autos gehoben und daneben abgelegt. Bereits 10 Minuten später konnte das LF 10/6 wieder an Wache einrücken.

Unklare Feuermeldung
Einsatz Nr. 36 in Bremen, Marßel
am Freitag den 17.07.2015 um 15:16 Uhr

Am Freitag den 17.07.2015 alarmierte um 15:16 Uhr die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle Bremen die Freiwillige Feuerwehr Bremen-Burgdamm, sowie die Berufsfeuerwehr, zu einer "Unklaren Feuermeldung" in die Malmöstraße. Bewohner eines 2 geschossigen Wohngebäudes hatten Brandgeruch und das Piepen eines Rauchmelders bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Das LF 10/6 rückte direkt von einer Veranstaltung zur Einsatzstelle aus und erreichte diese wenige Minuten später. Vor Ort wurde sofort die Lage von unserem Zugführer erkundet und der Angriffstrupp zur Erkundung unter schwerem Atemschutz ins Gebäude geschickt. In der Wohnung brannte Essen auf einem Herd, welches schnell abgelöscht und ins Freie gebracht wurde. Nach den Lüftungsmaßnahmen konnte das LF 10/6 wieder einrücken. Aufgrund der schnellen Rückmeldung musste das LF 16/12 nicht mehr zur Einsatzstelle ausrücken.

Juni

Keller auspumpen II
Einsatz Nr. 35 in Bremen, Lesum
am Samstag den 13.06.2015 um 15:00 Uhr

Um 15:00 Uhr wurde das LF 10/6 zum nächsten Einsatz, unweit der ersten Einsatzstelle, geschickt. Dort handelte es sich ebenfalls um einen zum Teil mit Wasser vollgelaufenen Keller. Auf einer Fläche von ca. 40m² stand das Wasser ungefähr 3cm hoch und wurde mithilfe eines Wassersaugers entfernt. Nach dem auch dieser Einsatz erfolgreich abgearbeitet war, konnte das LF 10/6 wieder Einrücken.

Keller auspumpen I
Einsatz Nr. 34 in Bremen, Lesum
am Samstag den 13.06.2015 um 14:19 Uhr

Am Samstag den 13.06.2015 um 14:19 Uhr sorgte ein kurzes Gewitter für eine Alarmierung der Freiwillige Feuerwehr Bremen-Burgdamm. Wenige Minuten später machte sich das LF 10/6 auf dem Weg zur Einsatzstelle in die Straße "Fittjenberg" im Ortsteil Lesum. Vor Ort stand ein Keller auf einer Fläche von 20m² ca. 30 cm unter Wasser. Mithilfe einer Tauchpumpe, sowie eines Wassersaugers, wurde ein Großteil des Wassers beseitigt. Direkt im Anschluss wurde das Löschfahrzeug zum nächsten Einsatz geschickt.

Mai

Person im Wasser
Einsatz Nr. 33 in Bremen, Vegesack
am Sonntag den 24.05.2015 um 09:44 Uhr

Am 24.05.2015 alarmierte die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle Bremen die Freiwillige Feuerwehr Bremen-Burgdamm, sowie die Feuerwache 6 und die DLRG Bremen-Nord, zu einem gekenterten Segelboot. Die Einsatzstelle befand sich auf der Lesum, in Höhe des Schulschiffes Deutschland. Nach bereits 4 Minuten rückte das LF 10/6 mit der Bootsbesatzung zum Anleger am Steindamm aus. Das Rettungsboot konnte sich somit nach 6 Minuten auf dem Weg zur Einsatzstelle machen. Das LF 10/6 hingegen fuhr die Einsatzstelle auf dem Landweg an. Am Einsatzort wurde die Person bereits vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte aus dem Wasser gerettet. Aus diesem Grund konnten das Rettungsboot, das LF 10/6 und das an Wache wartende MTF den Einsatz abbrechen.

Brand in der Innenstadt
Einsatz Nr. 32 in Bremen, Altstadt
am Donnerstag den 07.05.2015 um 02:45 Uhr

Am 06.05.2015, um 21.40 Uhr, wurde der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle Bremen ein Feuer in der Straße Am Wall, in der Bremer Altstadt, gemeldet. Bereits beim Eintreffen der ersten Kräfte war die Ausbreitung im ganzen Gebäude schon massiv fortgeschritten. Aufgrund der engen Bebauung wurde sofort versucht ein Übergreifen auf die direkt angrenzenden Gebäude zu verhindern. Um 00.25 Uhr konnte vom Einsatzleiter „Feuer in der Gewalt“ gemeldet werden. Die Freiwillige Feuerwehr Bremen-Burgdamm wurde um 02:45 Uhr zu dieser Einsatzstelle alarmiert. Wenige Minuten später rückte das LF 10/6 vollbesetzt zur Einsatzstelle aus. Das ebenfalls besetze LF 16/12 wurde nicht mehr benötigt. Beim Eintreffen des LF 10/6 war das Feuer bereits weitgehend unter Kontrolle. Es wurden 2 Trupps unter schweren Atemschutz zur Brandbekämpfung, sowie 1 Trupp im Außenangriff eingesetzt. Um 09:22 Uhr wurde das LF 10/6 von einer weiteren zur Einsatzstelle alarmierten Freiwilligen Feuerwehr abgelöst.

Lose Gerüstplane
Einsatz Nr. 31 in Bremen, Burg
am Dienstag den 05.05.2015 um 19:25 Uhr

Um 19:25 Uhr erhielt das ebenfalls besetzte LF 16/12 seinen 2. Einsatz für diesen Tag. Es ging in die Burger Heerstraße zu einer losen Baugerüstplane. Die etwa 10m x 10m große Plane wurde gesichert, um somit ein Losreißen zu verhindern. Nachdem keine Gefahr mehr für den Straßenverkehr von der Plane ausging, rückte das LF 16/12 ein.

Baum auf PKW
Einsatz Nr. 30 in Bremen, St. Magnus
am Dienstag den 05.05.2015 um 19:20 Uhr

Am 05.05.2015 alarmierte die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle Bremen um 19:20 Uhr ein weiteres Mal die Freiwillige Feuerwehr Bremen-Burgdamm. Diesmal ging es in die Staße Mühlenthal, ebenfalls zu einem umgestürzten Baum. Am Einsatzort befand sich ein, von mehreren großen Ästen stark beschädigter PKW. Ein Trupp befreite mithilfe der Kettensäge das Fahrzeug und legte die Äste am Fahrbahnrand ab. Wenig später war somit auch dieser Einsatz erledigt.

Baum auf Fahrbahn
Einsatz Nr. 29 in Bremen, Oslebshausen
am Dienstag den 05.05.2015 um 17:10 Uhr

Kurze Zeit nach dem Ausrücken des LF 10/6 zum Einsatz "Baum auf Carport", erhielt um 17:10 Uhr auch das LF 16/12 seinen ersten Einsatz. Der Einsatzort befand sich auf der A27 Abfahrt Industriehäfen. Hier sollte ein Baum auf die Fahrbahn gestürzt sein. Aufgrund dieser Lage wurde außerdem die Freiwillige Feuerwehr Blockland alarmiert. An der Einsatzstelle wurde ein umgestürzter Baum vorgefunden, welcher mithilfe von 2 Kettensägen zerlegt und am Fahrbahnrand abgelegt wurde.

Baum auf Carport
Einsatz Nr. 28 in Bremen, St. Magnus
am Dienstag den 05.05.2015 um 17:06 Uhr

Am 05.05.2015 alarmierte um 17:06 Uhr die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle die Freiwillige Feuerwehr Bremen-Burgdamm zu ihrem ersten, durch Tief Zoran verursachten, Einsatz. Nur wenige Minuten später rückte schon das LF 10/6 zur Einsatzstelle in die Billungstraße aus. Das Einsatzstichwort "Baum auf Carport" bestätigte sich nach einer kurzen Erkundung durch den Zugführer. Vor Ort waren große Äste einer ca. 20m hohen Buche auf das Carport gestürzt. Mithilfe der Steckleiter wurden, soweit wie möglich, alle erreichbaren Teile des Baumes entfernt. Nach Durchführung der Absperrmaßnahmen konnte das LF 10/6 wieder einrücken.

April

Großbrand Industriehäfen
Einsatz Nr. 27 in Bremen, Industriehäfen
am Mittwoch den 29.04.2015 um 13:41 Uhr

Am frühen Nachmittag alarmierte die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle die Freiwillige Feuerwehr Burgdamm zusätzlich zu einem Brand auf dem Gelände der Wertstoffgewinnung Nord. Bereits auf der Anfahrt war eine große Rauchsäule für die anrückenden Kräfte sichtbar. An der Einsatzstelle brannten gepresste Abfallballen und teilweise mit Wertstoffen gefüllte Container. Beim Eintreffen des vollbesetzten LF 16/12 war das Feuer bereits unter Kontrolle, weshalb das an Wache besetzte MTF nicht mehr ausrücken musste. Die Mannschaft des LF 16/12 stellte 2 Trupps unter schweren Atemschutz zur Brandbekämpfung, sowie für die Nachlöscharbeiten. Außerdem wurden die komplexen Nachlöscharbeiten von weiteren Trupps unterstützt. Um 16:00 Uhr wurde der Einsatz für die FF Burgdamm beendet.

Unklare Feuermeldung in Friedehorst
Einsatz Nr. 26 in Bremen, Lesum
am Mittwoch den 22.04.2015 um 05:26 Uhr

Am 22.04.2015 um 05:26 Uhr alarmierte die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle Bremen die Freiwillige Feuerwehr Burgdamm sowie die Feuerwache 5 und 6 zu einer "Unklaren Feuermeldung mit Personengefährdung". Wenige Minuten später rückte schon das LF 10/6, dicht gefolgt vom LF 16/12, zum Einsatzort aus. Vor Ort wurde die Lage bereits vom Zugführer der Berufsfeuerwehr erkundet. Im ersten OG. eines 2 geschossigen Gebäudes piepte ein privater Rauchmelder und löste so den Einsatz aus. Nach der Erkundung konnte schnell Entwarnung gegeben werden, so dass alle Kräfte kurze Zeit später wieder einrücken konnten.

Unklare Feuermeldung mit Personengefährdung
Einsatz Nr. 25 in Bremen, Lesum
am Freitag den 03.04.2015 um 10:08 Uhr

Am 03.04.2015 alarmierte die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle Bremen die Berufsfeuerwehr der Wachen 5 und 6 sowie die Freiwillige Feuerwehr Bremen-Burgdamm zu einer "Unklaren Feuermeldung mit Personengefährdung" in die Straße "Hinterm Halm" in Bremen Lesum. Ein Bewohner des mehrstöckigen Wohngebäudes hatte eine Rauchentwicklung im Treppenhaus festgestellt und die Feuerwehr alarmiert. Nur 5 Minuten später rückte bereits das LF 10/6 vollbesetzt zur Einsatzstelle aus. Vor Ort hatte Essen auf einem Herd gebrannt, welches jedoch bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr gelöscht worden war. Die Wohnung war stark verraucht, so dass die Berufsfeuerwehr mithilfe eines Druckbelüfters das Treppenhaus belüften musste. Somit konnte wenig später der Einsatz beendet werden und sowohl das LF 16/12 als auch das MTF konnten an Wache verbleiben.

März

Baum droht um zu stürzen
Einsatz Nr. 24 in Bremen, Lesum
am Dienstag den 31.03.2015 um 21:23 Uhr

Am späten Abend wurde die Freiwillige Feuerwehr Burgdamm um 21:23 Uhr zu einem letzten Einsatz für diesen Tag nach Lesum alarmiert. In der Straße „Hinterm Halm“ war eine ca. 18m hohe Tanne in mehrere Bäume gestürzt. Das LF 10/6 konnte direkt vom Tanken die Einsatzstelle anfahren und das MTF rückte zur Verstärkung vom Gerätehaus aus. Nach einer kurzen Lageerkundung stand auch hier schnell fest, dass ein Abtragen durch die Feuerwehr nicht möglich war. Aus diesem Grund wurde die Polizei zur Unterstützung herangezogen und das Gebiet weiträumig abgesperrt. Um 00:00 Uhr war der Einsatz beendet.

Dachziegel drohen herab zu stürzen II
Einsatz Nr. 23 in Bremen, Burgdamm
am Dienstag den 31.03.2015 um 20:15 Uhr

Der letzte Einsatz für das LF 16/12 um 20:15 Uhr führte die Kräfte zurück in den Ortsteil Burgdamm. In der Bremerhavener Heerstraße sollten ebenfalls Dachziegel von einem Gebäude zu stürzen drohen. Allerdings konnte durch den Gruppenführer nach der Erkundung keine Gefahr festgestellt werden. Um 20:30 Uhr war der letzte Einsatz für das LF 16/12 abgeschlossen und das Fahrzeug konnte einrücken.

Dachziegel drohen herab zu stürzen I
Einsatz Nr. 22 in Bremen, Oslebshausen
am Dienstag den 31.03.2015 um 19:44 Uhr

Der nächste Einsatz für das LF 16/12 kam um 19:44 und führte die Kräfte nach Oslebshausen. Dort drohten in der Straße „Oslebshauser Wurth“ Dachziegel von einem Gebäude zu stürzen. Durch den Gruppenführer wurde rund um das Gebäude erkundet und mehrere lose Dachziegel festgestellt. Der Angriffstrupp entfernte diese mittels Steckleiter, somit konnte der Einsatz zügig abgeschlossen werden.

Baum auf Spielplatz
Einsatz Nr. 21 in Bremen, Gröpelingen
am Dienstag den 31.03.2015 um 19:42 Uhr

Im Anschluss vom Einsatz „Baum auf Gehweg“ ging es um 19:42 Uhr direkt zum nächsten Einsatz weiter. Im Stadtteil Gröpelingen wurde ein umgestürzter Baum auf einem Spielplatz gemeldet. Nach kurzer Erkundung stand fest, dass keine Gefahr von diesem Baum ausging. Die Einsatzstelle wurde abgesperrt und dem Eigentümer übergeben. Im gesamten Bremer Gebiet hatte sich zu diesem Zeitpunkt die Lage beruhigt und somit konnte das LF 10/6 erstmal die Wache anfahren.

Baum auf Gehweg
Einsatz Nr. 20 in Bremen, Oslebshausen
am Dienstag den 31.03.2015 um 19:25 Uhr

Der nächste Einsatz für das LF 10/6 um 19:25 war in der Ritterhuder Heerstraße. Nach kurzer Anfahrt zeigte sich ein Baum, welcher auf einem Fußweg kurz hinter der Autobahnabfahrt lag. Nachdem die Einsatzstelle ausreichend abgesichert war, konnte der Angriffstrupp den Baum weitgehend zerlegen und somit das Hindernis beseitigen. Der Gehweg wurde noch abgefegt und der Einsatz danach beendet.

Baum auf Haus IV
Einsatz Nr. 19 in Bremen, Burgdamm
am Dienstag den 31.03.2015 um 18:58 Uhr

Nach einer kurzen Pause am Gerätehaus wurde das LF 16/12 um 18:58 zu einen weiteren Einsatz geschickt. Diesmal ging es in die Straße „Burgdammer Ring“ nahe dem Gerätehaus. An der Einsatzstelle war ebenfalls eine ca. 10m hohe Tanne auf ein Wohnhaus gestürzt. Der Angriffstrupp zerlegte mithilfe einer Kettensäge die Tanne und wurde dabei von weiteren Trupps mit der Steckleiter unterstützt.

Unklare Meldung
Einsatz Nr. 18 in Bremen, Grambke
am Dienstag den 31.03.2015 um 18:56 Uhr

Das LF 10/6 wurde um 18:56 Uhr direkt vom Einsatz „Baum auf Auto“ weiter zum nächsten Einsatz geschickt. Diesmal ging es nach Grambke in die Straße „Im Föhrenbrok“ zu einer unklaren Meldung. An der Einsatzstelle waren bereits zwei Bäume umgestürzt und ein dritter Baum stand noch. Nach der Lageerkundung wurde entschieden, dass von keinem der Bäume eine Gefahr ausging und somit ein Eingreifen der Feuerwehr nicht erforderlich war.

Baum auf Auto
Einsatz Nr. 17 in Bremen, St. Magnus
am Dienstag den 31.03.2015 um 18:17 Uhr

An Wache angekommen wurde um 18:17 Uhr erneut das LF 10/6 zu einem Einsatz geschickt. Auf einem Parkplatz an der Straße „Raschenkampsweg“ war ein Baum auf einen PKW gestürzt. Die ca. 20m lange Birke wurde mithilfe der Kettensäge vom Auto entfernt und auf dem Parkplatz abgelegt. Am PKW entstand ein Totalschaden.

Baum auf Haus III
Einsatz Nr. 16 in Bremen, Lesum
am Dienstag den 31.03.2015 um 17:22 Uhr

Bereits auf der Rückfahrt vom Einsatz „Baum auf Haus“ wurde das LF 10/6 um 17:22 zurück nach Lesum alarmiert. In der Straße „Am Heidbergstift“ sollte ebenfalls ein Baum auf ein Gebäude gestürzt sein. Nach kurzer Suche wurde die Einsatzstelle gefunden und die Lage vom Zugführer erkundet. Es zeigte sich, dass ein ca. 30 m hoher Baum auf ein Gebäude gestürzt und auf diesem zum Liegen gekommen war. Zum Zeitpunkt des Umstürzens waren noch mehrere Personen im Gebäude, welches zu einer Pflegeeinrichtung gehört. Allerdings durchschlug der Baum weder das Dach, noch das Mauerwerk, wodurch es zu keinen Verletzten kam. Alle direkt angrenzenden Zimmer wurden geräumt und der Führungsdienst nachgefordert. Nach kurzer Beratung wurde entschieden, dass der Baum sicher liegt und durch eine Fremdfirma abgetragen werden kann.

Baum auf Haus II
Einsatz Nr. 15 in Bremen, St. Magnus
am Dienstag den 31.03.2015 um 17:15 Uhr

Um 17:15 Uhr alarmierte die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle nun ebenfalls das LF 16/12 zu einem Einsatz. Die Einsatzstelle befand sich im Ortsteil St. Magnus in der Straße „Hasenhöft“. Vor Ort waren 2 Bäume mit einer Höhe von ca. 10m auf ein Wohnhaus gefallen. Beide Bäume wurden zerlegt und abgetragen. Wenig später konnte das Fahrzeug bis zum nächsten Einsatz wieder Einrücken.

Baum auf Haus I
Einsatz Nr. 14 in Bremen, Aumund-Hammersbeck
am Dienstag den 31.03.2015 um 16:18 Uhr

Wenige Minuten nach dem Freimelden vom Einsatz „Lose Dachteile“ wurde das LF 10/6 um 16:18 Uhr erneut alarmiert. Diesmal ging es nach Aumund-Hammersbeck, in die Straße „Dobbheide“ mit dem Einsatzstichwort „Baum auf Haus“. Vor Ort war eine ca. 7m hohe Birke auf das Dach eines Wohnhauses gestürzt. Der Angriffstrupp zerlegte den Baum mithilfe zweier Kettensägen. Dabei wurde er vom Wassertrupp, zum Teil über die Steckleiter, unterstützt. Nach kurzer Zeit war das Haus wieder vom Baum befreit. Personen wurde nicht verletzt, aber am Gebäude entstand ein Sachschaden.

Lose Dachteile
Einsatz Nr. 13 in Bremen, Lesum
am Dienstag den 31.03.2015 um 15:48 Uhr

Am 31.03.2015 fegte das Orkantief „Niklas“ über fast ganz Deutschland hinweg und bescherte der Feuerwehr Bremen rund 182 Sturmeinsätze. Die Freiwillige Feuerwehr Burgdamm war aufgrund der Vorwarnungen durch den deutschen Wetterdienst bereits ab ca. 10:00 Uhr mit einer Gruppe am Gerätehaus in Bereitschaft. Bis zum Nachmittag blieb es allerdings ruhig.

Nachmittags um 15:48 Uhr alarmierte die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle die Freiwillige Feuerwehr Burgdamm zu ihrem ersten Einsatz an diesem Tag. Das LF 10/6 konnte innerhalb kürzester Zeit zum Einsatzort ausrücken. Die Einsatzstelle befand sich in der Hindenburgstraße gegenüber vom Polizeirevier. Unverzüglich wurde die Lage erkundet und mehrere lose Dachteile an einem 3 stöckigen Wohn- und Geschäftsgebäude festgestellt. Schon vor dem Eintreffen wurde der Gefahrenbereich durch die Polizei abgesperrt. Aufgrund der Höhe wurde eine Drehleiter der Berufsfeuerwehr nachgefordert. Mithilfe der Drehleiter wurden alle gelösten Dachteile entfernt und somit die Gefahr beseitigt.

Kellerbrand
Einsatz Nr. 12 in Bremen, Grambke
am Samstag den 28.03.2015 um 21:42 Uhr

Am Samstag Abend, den 28.03.2015 alarmierte um 21:42 Uhr die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle die Freiwillige Feuerwehr Burgdamm in die Grambker Heerstraße zu einem "Kellerbrand mit Personengefährdung". Bereits wenige Minuten später rückte das LF 10/6 zur Einsatzstelle aus und erreichte diese kurz nach der Berufsfeuerwehr. Wenig später folgten noch das LF 16/12 und das MTF. Vor Ort wurde durch den Zugführer der Berufsfeuerwehr die Lage erkundet und ein Brand im Keller mit massiver Rauchentwicklung festgestellt. Der Löschangriff wurde sofort durch 2 Trupps der Berufsfeuerwehr eingeleitet. Die Freiwillige Feuerwehr Burgdamm stellte einen Sicherungstrupp unter schwerem Atemschutz in Bereitstellung vor dem Gebäude. Nachdem "Feuer aus" gemeldet wurde, unterstütze ein Trupp unter Atemschutz die Nachlöscharbeiten. Um 23:30 war der Einsatz für uns beendet.

Feuer im Treppenhaus
Einsatz Nr. 11 in Bremen, Marßel
am Dienstag den 17.03.2015 um 23:30 Uhr

Am Dienstag, den 17.03.2015 alarmierte um 23:30 Uhr die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle die Freiwillige Feuerwehr Burgdamm in die Göteborger Straße zu einer "Unklaren Feuermeldung mit Personen Gefährdung". Bereits wenige Minuten später rückte das LF 10/6 zur Einsatzstelle aus und erreichte diese kurz nach der Berufsfeuerwehr. Vor Ort wurde durch den Zugführer der Berufsfeuerwehr die Lage erkundet und ein brennender Kinderwagen im Treppenhaus festgestellt. Durch die enorme Rauchentwicklung gerieten viele Mieter vor Eintreffen der Feuerwehr in Panik und retteten sich selbst durch das stark verqualmte Treppenhaus ins freie. Seitens der Feuerwehr wurde das Treppenhaus gelüftet und der Brand mittels Kübelspritze gelöscht. Ebenso mussten viele Bewohner an den Fenstern und auf den Balkonen hinter dem 4 geschossigen Wohngebäude beruhigt und betreut werden. Die Freiwillige Feuerwehr Burgdamm stellte einen Sicherungstrupp unter schwerem Atemschutz in Bereitstellung vor dem Gebäude. Mehre Personen mussten aufgrund des Verdachts auf Rauchgasintoxikation durch den Rettungsdienst versorgt werden. Das zweite Fahrzeug konnte aufgrund der schnell geklärten Lage an der Wache verbleiben.

Weitere Infos sowie Bilder: http://bremenreporter.tv/?p=1464

Februar

Lagerhallenbrand
Einsatz Nr. 10 in Bremen, Industriehäfen
am Sonntag den 22.02.2015 um 01:45 Uhr

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde die Freiwillige Feuerwehr Burgdamm zu einem Lagerhallenbrand in den Stadtteil Industriehäfen alarmiert. Innerhalb kurzer Zeit rückten das LF 10/6 und das LF 16/12 vollbesetzt aus. Bereits während der Anfahrt der Berufsfeuerwehr war eine große Rauchsäule sowie Feuer sichtbar. Vor Ort brannte die Hälfte zweier Lagerhallen in den Ausmaßen von 100m x 200m. Aufgrund der Lage wurden zahlreiche Einsatzkräfte von Berufsfeuerwehr und Freiwilliger Feuerwehr inklusive des Feuerlöschbootes, Wasserfördersystems und Feuerwehrkrans alarmiert. Die Freiwillige Feuerwehr Burgdamm bildete unter anderem mit der Feuerwache 5 und dem Tanklöschfahrzeug von Feuerwache 2 einen Einsatzabschnitt. Es wurden mehrere Wenderohre und Wasserwerfer vorgenommen. Um 03:39 wurde "Feuer in Gewalt" gemeldet. Nachdem die Lage unter Kontrolle war, konnten mehrere Trupps die Halle betreten und im Inneren einige Brandherde löschen. Gegen 7:00 Uhr morgens waren die Aufräumarbeiten weitgehend abgeschlossen. Für beide Fahrzeuge war der Einsatz um 7:30 Uhr beendet. Nachdem das Schlauchmaterial auf Feuerwache 4 aufgefüllt worden war, trafen beide Fahrzeuge um 08:00 Uhr wieder an Wache ein.

Unklare Feuermeldung mit Personengefährdung
Einsatz Nr. 9 in Bremen, Lesum
am Mittwoch den 11.02.2015 um 17:02 Uhr

Am 11.02.2015 alarmierte die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle Bremen die Berufsfeuerwehr der Wachen 5 und 6 sowie die Freiwillige Feuerwehr Bremen-Burgdamm zu einer "Unklaren Feuermeldung mit Personengefährdung" durch das Auslösen eines privaten Rauchmelders, in die Straße "Hinterm Halm" in Bremen Lesum. Kurze Zeit später rückte das LF 10/6 vollbesetzt zur Einsatzstelle aus, dicht gefolgt von unserem Mannschafts-Transport-Fahrzeug (MTF). Vor Ort brannte Essen auf einem Herd im 2. Obergeschoss eines 4 geschossigen Wohngebäudes. Die Wohnung war stark verraucht. Das Essen wurde innerhalb weniger Minuten abgelöscht und Lüftungsmaßnahmen eingeleitet. Es wurde eine Personen durch die Feuerwehr gerettet und dem Rettungsdienst übergeben. Somit konnte wenig später der Einsatz beendet werden.

Brennt Müllcontainer
Einsatz Nr. 8 in Bremen, Marßel
am Dienstag den 10.02.2015 um 00:14 Uhr

Am 10.02.2015 alarmierte die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle Bremen unter anderem die Freiwillige Feuerwehr Bremen-Burgdamm zu mehren "brennenden Müllcontainern " in die Upsalastraße nach Bremen Marßel. Kurze Zeit später meldete sich das LF 10/6 vollbesetzt zur Einsatzstelle aus. Im gleichen moment erfolgte der Einsatzabbruch, so dass ein Ausrücken nicht mehr erforderlich war. Die Müllcontainer wurden innerhalb weniger Minuten durch die erst eintreffende Berufsfeuerwehr abgelöscht.

Unklare Feuermeldung II
Einsatz Nr. 7 in Bremen, Marßel
am Mittwoch den 04.02.2015 um 19:13 Uhr

Am 04.02.2015 alarmierte die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle Bremen unter anderem die Freiwillige Feuerwehr Bremen-Burgdamm zu einer "Unklaren Feuermeldung" durch das Auslösen eines privaten Rauchmelders in die Upsalastraße nach Bremen Marßel. Kurze Zeit später rückte das LF 10/6 vollbesetzt zur Einsatzstelle aus. Vor Ort brannte Essen auf einem Herd im 3. Obergeschoss eines 4 geschossigem Wohngebäudes . Dieses wurde innerhalb weniger Minuten abgelöscht und Lüftungsmaßnahmen eingeleitet. Es wurden keine Personen verletzt und somit konnte wenig später der Einsatz beendet werden.

Januar

Unklare Feuermeldung
Einsatz Nr. 6 in Bremen, Industriehäfen
am Samstag den 24.01.2015 um 16:09 Uhr

Am Samstag den 24.01.2015 alarmierte um 16:09 die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle Bremen die Freiwillige Feuerwehr Burgdamm zu einer "Unklaren Feuermeldung". Bereits auf der Anfahrt zum Gerätehaus erfolgte die Abalarmierung über die digitalen Funkmeldeempfänger. Somit war ein Ausrücken nicht mehr nötig.

Ast droht auf Fahrbahn zu stürzen
Einsatz Nr. 5 in Bremen, Burgdamm
am Samstag den 10.01.2015 um 15:55 Uhr

Kurz nachdem das LF 10/6 zu einem Sturmeinsatz ausgerückt war, alarmierte die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle Bremen über Funk das LF 16/12 ebenfalls zu einem Einsatz. In der Stader Landstraße sollte ein Ast drohen auf die Fahrbahn herab zu stürzen. Jedoch konnte vor Ort keine Gefährdung für den Straßenverkehr festgestellt werden. Nach Rücksprache mit der Leitstelle konnte der Einsatz wenig später beendet werden.

Ast droht herab zu stürzen
Einsatz Nr. 4 in Bremen, Burgdamm
am Samstag den 10.01.2015 um 15:46 Uhr

Am gleichen Tag, nachdem beide Fahrzeuge vom letzten Einsatz zurückgekehrt waren, alarmierte die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle Bremen um 15:46 die Freiwillige Feuerwehr Bremen-Burgdamm erneut zu einem Sturmeinsatz. Innerhalb kürzester Zeit war das LF 10/6 wieder besetzt und rückte in die Heinrich-Seekamp Straße aus. Dort drohte ein Ast auf einem Privatgrundstück herab zu stürzen. Nach der Erkundung durch den Gruppenführer stand fest, dass keine Gefahr von diesem Ast ausging. Somit war kein Tätig werden erforderlich und das LF 10/6 konnte wenig später wieder einrücken.

Baum auf Straße
Einsatz Nr. 3 in Bremen, Lesum
am Samstag den 10.01.2015 um 14:29 Uhr

Am Samstag, den 10.01.2015 um 14:29 alarmierte die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle die Freiwillige Feuerwehr Bremen-Burgdamm zu einem umgestürzten Baum in die Straße "Auf dem Pasch". Kurze Zeit später rückte das LF 10/6 zur Einsatzstelle aus. Vor Ort erkundete der Zugführer die Lage und stellte eine ca. 15m lange Tanne fest, die die Fahrbahn komplett versperrte. Der Angriffstrupp begann mithilfe der Kettensäge die Straße vom Baum zu befreien. Das LF 16/12 erreichte wenig später vollbesetzt ebenfalls die Einsatzstelle. Aufgrund der zur Verfügung stehenden Kräfte, gelang es schnell die Straße zu räumen. Um 15:20 konnten beide Fahrzeuge wieder einrücken.

Küchenbrand Landskronastraße
Einsatz Nr. 2 in Bremen, Marßel
am Donnerstag den 08.01.2015 um 17:48 Uhr

Am Abend des heutigen Tages um 17:48 Uhr alarmierte die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle Bremen den Löschzug der Feuerwache 6, das 2. HLF der Feuerwache 5, die Freiwillige Feuerwehr Burgdamm, den GW Atemschutz, den Einsatzleitdienst sowie den Rettungsdienst zu einem Zimmerbrand in die Landskronastraße. An der Einsatzstelle erkundete der Zugführer der Feuerwache 6 die Lage und bestätigte einen Brand in einer Küche im 3. Geschoss eines Wohnblocks. Wenige Minuten später traf das LF 10/6 ein und stellte den Sicherheitstrupp. Innerhalb kürzester Zeit konnte schon Entwarnung gegeben werden, somit war ein Ausrücken des LF 16/12 nicht mehr notwendig. Nachdem "Feuer aus" gemeldet wurde, konnte das LF 10/6 wieder einrücken.

Silvester Bereitschaft Einsatz III
Einsatz Nr. 1 in Bremen, Lesum
am Donnerstag den 01.01.2015 um 01:45 Uhr

Der erste Einsatz im neuen Jahr ließ bis 01:45 auf sich warten. Aufgrund der Bereitschaft am Gerätehaus konnten beide Fahrzeuge wieder innerhalb kürzester Zeit ausrücken. In der Straße "Auf dem Halm" brannte Müll vom nächtlichen Silvesterfest. Dieser war allerdings mithilfe der Kübelspritze schnell abgelöscht und beide Fahrzeuge schnell wieder zurück an Wache. Dies war auch der letzte Einsatz zum Jahreswechsel 2014/2015. Dennoch verblieben die Kameraden bis morgens um 07:00 Uhr an Wache in Bereitschaft.